Freiwillige Feuerwehr Schleife
gegründet 1925

.


Mannschaftsfoto 2015
( zur vergrößerten Darstellung Bild anklicken)

Die Feuerwehr Schleife ist die größte Feuerwehr der Verwaltungsgemeinschaft Schleife, zu der die Gemeinde-Ortsteile Schleife, Rohne und Mulkwitz sowie die Orte Mühlrose, Trebendorf, Halbendorf und Groß Düben zählen. Die Verwaltungsgemeinschaft ist im wesentlichen gleichzusetzen mit dem Kirchspiel Schleife, zu dem aber noch der Ort Lieskau jenseits der Landesgrenze zu Brandenburg gehört. Schleife liegt im Landkreis Görlitz ( GR ) und zählt zum Freistaat Sachsen. Die Gemeinde grenzt nördlich an das Land Brandenburg und westlich an den Landkreis Kamenz. In der Verwaltungsgemeinschaft leben etwa 5500 Einwohner, davon 2900 in Schleife.


Mannschaftsfoto der Gemeindewehr 2005

(zur größeren Darstellung Bild anklicken)

Das Einsatzgebiet erstreckt sich auf die Gemarkung der Verwaltungsgemeinschaft und somit auf den Nordzipfel des Landkreises. Aufgrund von Hilfeleistungsabkommen wird die FFw Schleife aber auch in Weißwasser und länderübergreifend in Brandenburg tätig. Seit 2010 gibt es ein Amtshilfebeschluß zur gegenseitigen Unterstützung mit der Stadt Spremberg. Konkret heißt das, dass wir in der Erstalarmierung für die Orte Graustein, Schönheide, Reuten und Lieskau integriert wurden und auch im Stadtgebiet SPB unterstützend eingreifen werden.


Tanklöschfahrzeug-Wald

Zur aktiven Abteilung zählen 42 Kameraden, Wehrleiter ist Mario Klar, Stellvertretender Wehrleiter Jens Schönekehs. Zur Alters- und Ehrenabteilung gehören 8 Kameraden. Vorsitzender ist Dieter Gloge. Die Jugendfeuerwehr kann unter der Leitung von Thomas Krautz momentan auf 8 Mitglieder verweisen. Dazu kommen die Löschbunnys, unsere Frauenwettkampftruppe unter Leitung von Sabine Korla.
(Stand 01-2017)


Feuerwehrgerätehaus, Spremberger Straße

Das Gerätehaus befindet sich an der Spremberger Straße und ist seit 1959 das Domizil der Feuerwehr.
Ob technische Rettung einer eingeklemmten Person oder Erste Hilfe bei medizinischen Notfällen( First Responder bzw. Vorraushelfer), ob Gefahrgut-Einsatz oder Waldbrand,  die Feuerwehr Schleife kann aufgrund der vorhandenen Technik und dem hohen Ausbildungsstand der Kameraden die verschiedensten Einsatzszenarien bewältigen. Im Schnitt werden die Kameraden zu etwa 50 Einsätzen pro Jahr gerufen. Die Alarmierung erfolgt digital über Funkmeldeempfänger.Bei Vollalarm wird zusätzlich über Sirene alarmiert.


moderner Funkmeldeempfänger BOSS 925


Zur Technik gehören 1 First-Responderfahrzeug, 1 MLF, 1 MTW, 1 LF16 TS, 1 TLF-W sowie 1 STA, 1 SBA und ein TSA.
Ausbildung ist vierzehntägig donnerstags um 19Uhr. Zusätzlich finden pro Jahr mehrere Übungen und eine Ganztagsschulung statt.
Die Truppmann- und Truppführerausbildung, technische Lehrgänge (z.B. Maschinist LF) sowie die Atemschutzgeräteträger-Ausbildung werden auf kreislicher Ebene durchgeführt, weiterführende Ausbildungen wie Gruppenführer oder Lehrgänge für technische Hilfe an der Landesfeuerwehrschule Sachsen in Nardt.
Unsere Atemschutzgeräteträger müssen sich außerdem einmal jährlich durch die Atemschutzübungsanlage der Werkfeuerwehr Schwarze Pumpe "quälen".


Kameraden der Partnerfeuerwehr Rodemack bei einem Besuch

Das Hexenfeuer, welches jährlich in der Walpurgisnacht am 30.April stattfindet und das Stellen des Maibaumes am 1.Mai werden von den Kameraden organisiert und durchgeführt. Beide Veranstaltungen sind zu festen Größen im Gemeindeleben geworden.


Unsere Partnerfeuerwehr Ellhofen

Partnerschaften werden mit den Feuerwehren Rodemack in Frankreich und der Feuerwehr Ellhofen in Baden-Württemberg gepflegt. Im Laufe der Jahre haben sich freundschaftliche Beziehungen entwickelt und diese werden durch regelmäßige Besuche und Gegenbesuche gepflegt.


Kameraden beim Stellen des Maibaumes

Der Tagebau Nochten steht vor der Tür und wird in den nächsten Jahren Teile der Gemeinde und der Verwaltungsgemeinschaft in Anspruch nehmen. Dadurch wird sich die Gemeindestruktur verändern und der Ort Mühlrose wird komplett umgesetzt ins Gemeindegebiet. Es entstehen derzeit Bebauungsgebiete für die Umsiedler, der Ausrückebereich verändert sich und auch die Struktur der Gemeindewehr.
Zudem wurde eine Kreisgebietsreform durchgeführt. Aus den Kreisen NOL, Löbau-Zittau und der Stadt Görlitz ist der neue Landkreis Görlitz entstanden. 2015 wurde der Digitalfunk eingeführt und die ehemals 5 Kreisleitstellen wurden 2014 zur Großraumleitstelle Ostsachsen mit Sitz in Hoyerswerda (IRLS Ostsachsen)verschmolzen.
Das heißt, auch unsere Wehr ist einem steten Wandel unterlegen.


Die Hexe brennt (jedes Jahr in der Walpurgisnacht)

***

 

Datenschutzerklärung